ProSoft Kompetenzen

Unser Newsletter vom 29.07.2013

HOCHGESCHWINDIGKEIT FÜR JEDEN: SAMSUNG präsentiert die neue SSD 840 EVO

samsung_ssd_840_evo - Kopie.jpg

Eine SSD ist schon jetzt eine lohnenswerte Alternative zur alteingesessenen Festplatte in jedem Computer. Jetzt stellte Samsung zum Global Summit 2013 das neueste Produkt aus den eigenen Reihen vor, das alle bisher vergleichbaren SSDs in den Schatten stellt. Dieses Hochleistungslaufwerk bietet Ihnen eine Speicherkapazität von bis zu 1TB. Dank neuer Turbo-Write-Technologie und einem verbessertem Multi-Core-Controller werden wesentlich schnellere sequenzielle Schreibvorgänge erzielt und die Zugriffszeiten dementsprechend drastisch verringert. Sowohl in älteren als auch in neueren PCs oder Notebooks sorgt die 840 EVO für eine höhere Performance Ihres Systems.

Insgesamt bietet Ihnen diese Serie fünf verschiedene Modelle, von 120GB bis zu 1TB Kapazität an, welche alle zu SATA III kompatibel sind. Durch ein Puffern der Schreibvorgänge hat die Kapazität keinerlei Einfluss mehr auf die Leistung. Beispielsweise ist das Modell mit 250GB mehr als doppelt so schnell wie sein Vorgänger, die 120GB-Variante sogar bis zu dreimal so schnell.

Ebenfalls neu ist der sogenannte Rapid-Modus, unterstützt von Windows 7 und 8, bei dem die SSD auf den Arbeitsspeicher des Computers zurückgreift, die Prozesse im Hintergrund weiter optimiert und die erbrachte Leistung damit noch weiter erhöht.
Voraussichtlich wird die Samsung 840 EVO Anfang August diesen Jahres auf den Markt kommen. Sie sind interessiert? Setzen Sie sich für weitere Informationen einfach mit uns in Verbindung!

SCHNELL, KOMPAKT UND VERNETZT: Der neueste WLAN-Drucker von Brother

Brother DCP-J52DW.jpg

An dieser Stelle möchten wir Ihnen das neueste Gerät von Brother vorstellen. Der DCP-J752DW ist ein platzsparender 3-in-1-Multifunktionstintenstrahldrucker mit WLAN-Funktion für mobiles Drucken. Einfach und schnell mit der kostenlosen Brother-App von verschiedenen Cloud-Diensten wie z.B. Dropbox, Facebook oder PICASA zu drucken ist mit diesem Gerät überhaupt kein Problem mehr. Hinzu kommt, dass Ihnen das Scannen und Hochladen auf solchen Plattformen hiermit ermöglicht wird, um Ihre Arbeitsprozesse so effizient wie möglich zu gestalten.

Technische Daten:

  • Druckgeschwindigkeit: 12 Seiten/Min. schwarz/weiß, 10 Seiten/Min. farbig
  • 1x 100 Blatt Papierkassette
  • DIN A4 Vorlagenglas und ein 20 Blatt ADF

Die vielfältigen Optionen, aus denen Sie beim Bedienen dieses Geräts wählen können, lassen sich einfach über das intuitive Touchscreen-Display eingeben.

Für weitere Informationen zu diesem Produkt besuchen Sie bitte den unten aufgeführten Link oder erkundigen Sie sich ganz einfach direkt bei uns!

www.brother.de/DCP-J52DW

NEU BEI PROSOFT: NAS-Systeme von actidata

Artikel_13943_Bild1.jpg

Wir möchten Ihnen heute die Produkte der Firma actidata ein wenig näher bringen und Sie davon überzeugen, welchen Mehrwert die Storagelösungen für Ihr Unternehmen darstellt. Besonderen Fokus möchten wir hier auf zwei Produkte lenken.

actiNAS Cube RDX

Den entscheidenden Vorteil, den Ihnen dieses Produkt im Vergleich zu herkömmlichen NAS-Systemen bietet, ist das integrierte actiDisk RDX Backup-Device. Dies bietet Ihnen ein Datencenter zur Sicherung wichtiger Daten und ermöglicht zudem den gemeinsamen Zugriff auf die Informationen innerhalb kleinerer Arbeitsgruppen oder Abteilungen. Mit bis zu 20TB (5x4TB HDD) stellt diese Speicherlösung, dank geringer Unterhaltskosten, Serverfunktion und dem erwähnten Backup-Device, eine lohnende Alternative zur Konkurrenz dar, wenn es um die sichere Auslagerung Ihrer geschäftskritischen Daten geht.

Technische Daten:

  • Unterstützt bis zu 5 SATA II HDDs mit Hot-Swap Funktion
  • Ermöglicht die RAID Level 0, 1, 5,6, 10 und Linear
  • Linuxbasierendes Betriebssystem
  • Umgebungsüberwachung durch z.B. Temperatur-Messfühler

actiNAS Cube Mini 4

Ein NAS-System bietet sich immer dann an, wenn nach einem möglichst effizienten und kostengünstigen Speichernetzwerk gesucht wird, das sich schnell einrichten lässt. Mit dem Cube Mini 4 bietet Ihnen actidata ein voll ausgestattetes System mit bis zu 16TB (4x 4TB) Speicherkapazität. Dank der Hot-Plug-Fähigkeit und den zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüssen ist eine hohe und flexible Performance garantiert. Das Betriebssystem, ebenfalls basierend auf Linux, ist bereits integriert und lässt das System entsprechend booten.

Weitere technische Daten:

  • Desktop-Tower mit 4 Festplatteneinschüben
  • Unterstützt RAID Level 0, 1, 5, 6, 10 und Linear
  • Vielfältige Protokollunterstützung (z.B. TCP/IP, Apple Talk, Mac Zone und NFS)

Möchten Sie gern mehr über die hier vorgestellten Produkte erfahren? Dann klicken Sie auf den Namen des entsprechenden Gerätes oder setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung um mehr Informationen zu erhalten.

INNOVATION: Intel kündigt eine neue Generation Server-CPUs an

intel.jpg

Im Rahmen des Datencenter-Events von Intel wurde ein Wandel für das Rechenzentrum angekündigt hin zu einer sogenannten „Software Defined Infastructure“, die noch mehr Leistung und Flexibilität vorzuweisen hat. Laut Intel sind circa 90% der Daten in einem Rechenzentrum unstrukturiert und die Serverkapazität nicht einmal zu 50% ausgelastet. Um mehr aus den vorhandenen Systemen herausholen zu können, hat Intel nun einige Details zu den neuen Serverprozessoren veröffentlicht

Xeon Broadwell

Es ist noch nicht lang her, das Intel im Juni 2013 mit dem Xeon E3-1200 v3 die neueste Generation von Serverprozessoren vorgestellt hat. Mit einer Bauweise von 22nm waren diese für den 1-Sockel-Betrieb und Einsteiger-Server gedacht. Schon für das kommende Jahr jedoch wurde ein neues Modell des Xeon E3 mit dem Codenamen „Broadwell“ angekündigt. Durch die Reduzierung der Strukturbreite soll besonders die Energieeffizienz weiter gesteigert werden.

Besonders geeignet sind diese CPUs dann für Multimedia-Workloads, bei denen viel Media-Transcoding nötig ist. Mit dem System on Chip (SoC), basierend auf der Broadwell-Architektur, wurden diese CPUs speziell für Rechenzentren entwickelt und versprechen effizienteres Arbeiten und eine hohe Integration.

Atom C2000 Serie mit DDR3-1600

Des Weiteren präsentierte Intel die neue Atom-Generation mit dem Namen „Avoton“. Vorgesehen sind diese CPUs für das 3. Quartal 2013 und sollen speziell für Mikroserver und NAS-Systeme entwickelt worden sein. Sie gelten als direkter Nachfolger zum 2012 erschienenen Atom S1200 und arbeiten mit bis zu acht Kernen.

Eine spezielle Version des Atom C2000 mit dem Beinamen „Rangeley“ ist besonders für die Verwendung von Routern, Switches und Security-Appliances gedacht. Diese soll ebenfalls im zweiten Halbjahr 2013 auf dem Markt erscheinen.

Im C2000 integrierte Anschlüsse:

  • 16x PCI-Express-Lanes (2. Generation)
  • 2x SATA III- sowie 4x SATA II-Anschlüsse
  • 4x Gigabit-Ethernet-Controller + 4x USB 2.0

Atom Denverton

Intel spielt im Zuge seines Datacenter-Events mit offenen Karten und kündigte bereits den Nachfolger der noch nicht erschienenen Atom C2000-Serie an. Bereits 2014 soll eine neue Generation mit einer Strukturbreite von nur 14 nm und dem Codenamen „Denverton“ erscheinen. Lange schon hingen die Atom-Prozessoren ihren Xeon- oder Core-Kollegen hinterher, aber diese Zeiten sind laut Intel jetzt vorbei.

nach oben