ProSoft Kompetenzen

Unser Newsletter vom 18.06.2009

NOTEBOOKS: Toshiba verlängert Aktion "Displaybruchversicherung"

Toshiba-Mailing2.jpg

Toshiba verschenkt 1 Jahr Displaybruchversicherung bis zum 30.09.2009!

Bisher galt: Wer bis zum 31.März 2009 in Deutschland oder Österreich ein Toshiba Business Notebook der Satellite Pro-, Tecra- oder Portegé-Reihe erworben hat, ist ein Jahr lang - kostenlos - gegen Beschädigungen des Displays versichert. Der Endkunde muss sich dafür nirgends anmelden oder registrieren. Die Versicherung beginnt mit dem Kaufdatum.

Wegen des großen Erfolges wird die Aktion bis zum 30.09.2009 verlängert.

Die Displaybruchversicherung bietet einen großen Nutzen für alle mobilen Nutzer im Unternehmen, da im mobilen Einsatz das Risiko einer Displaybeschädigung naturgemäß höher ist.
Für Toshiba Kunden ist damit ein hohes Maß an Schutz gegeben, der mit keinerlei Aufwand oder zusätzlichen Kosten verbunden ist. Damit erhalten Sie einen echten Mehrwert.

Mehr über die neuartige Displaybruchversicherung erfahren Sie unter...

DISPLAYS: Samsung "Lapfit"

ld220_presse01.jpg

Samsung's "Lapfit" - die ideale Display-Ergänzung zum Notebook...

Das Lapfit-Display von Samsung gestaltet das Arbeiten mit einem zweiten Bildschirm besonders angenehm. Denn der Bildschirm steht auf gleicher Höhe wie das Notebook und schließt bündig mit der Unterkante des Notebook-Displays ab. Dafür hat es statt eines normalen Standfußes ein innovatives Fußkonzept auf der Rückseite, mit dem sich der Ansichtswinkel passend zum Notebook-Display einstellen lässt.

Schnelleres Arbeiten

Die Lapfit-Displays sorgen als zweites Display für effizienteres Arbeiten, da mehr Informationen zur gleichen Zeit im Blick behalten werden können. So kann z.B. auf dem Notebook ein Text bearbeitet werden, während auf dem Lapfit-Display eine Tabelle im Blickfeld ist. Daten und Texte können schnell per "Drag&Drop" von einem Fenster ins nächste übertragen werden.

Anschluss per VGA oder USB (nur LD220)

Die Verkabelung des Zusatzmonitors erfolgt über einen analogen VGA-Anschluss (LD190N, LD220) oder einfach über ein USB-Kabel (nur LD220). Beim LD220 wird die Monitorkommunikation durch die sogenannte UbiSync-Technologie nur über die USB-Schnittstelle realisiert. So ist der Zweitbildschirm sofort nach dem Anschluss einsatzbereit. Der LD220 verfügt außerdem über einen integrierten USB-Hub, um stationäre Zusatzgeräte anzuschließen. Mit einem handelsüblichen USB-DVB-T-Empfänger kann der Lapfit LD220 auch als Fernseher genutzt werden.

Sparsam im Verbrauch

Besonders komfortabel ist, dass sich die Displays im Zusammenspiel mit dem Notebook automatisch in den energiesparenden Stand-by-Modus schalten lassen. Dann verbrauchen die Displays weniger als 1 Watt und helfen so auch bei kurzen Arbeitspausen Strom zu sparen.

2 Display-Größen erhältlich:

  • LD190N:
  • Bildschirmgröße: 19"
  • Kontrast: 20000:1; Auflösung: 1360 x 768 Pixel
  • Reaktionszeit: 5ms
  • Anschluss: analog 15pin

  • LD220:
  • Bildschirmgröße: 22"
  • Kontrast: 30000:1; Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
  • Reaktionszeit: 5ms
  • Anschluss: analog 15pin / USB
  • UbiSync-Technologie
  • USB-Hub: 2 x USB 2.0 Downstream, 1 x USB 2.0 Upstream

Herstellerlink:

SPEICHER: Kingston DDR3 ValueRAM - Wissenswertes

Was ist DDR3?

DDR3 ist die neueste Generation der Speichertechnik Double Data Rate (DDR) Synchronous Dynamic Random Access Memory (SDRAM). DDR3 ist schneller als DDR und DDR2 (ValueRAM® erreicht kurz nach der Einführung der neuen Technik bereits 1 066 MHz, HyperX® über 1 333 MHz), verbraucht weniger Strom und gibt weniger Wärme ab.

Welche Plattformen unterstützen DDR3?

Desktop-PCs mit Intel-Chipsätzen ab dem ersten Halbjahr 2007, Notebooks ab 2008 und Server ab 2009. Durch die enge Zusammenarbeit mit Intel kann Kingston die bestmögliche Kompatibilität der ValueRAM-Module für Desktop-PCs, Notebooks, Workstations und Server gewährleisten.

Ist DDR3 mit DDR2 abwärtskompatibel?

Ist DDR3 mit DDR2 abwärtskompatibel? Nein. Chips und Module beider Formate unterscheiden sich grundsätzlich. Zum Beispiel kommen DDR3-Module mit einer niedrigeren Betriebsspannung (1,5 V) aus als DDR2- Module (1,8 V). DDR3-DIMMs passen auch nicht in DDR2-Steckplätze und umgekehrt. Die Anschlussleiste von Speichermodulen (ungepufferten, registrierten und Small-Outline-DIMM) weisen eine spezielle Kerbe auf, die mit der Kennzeichnung des Steckplatzes übereinstimmen muss. Bei DDR2- und DDR3-Modulen befindet sich diese Kerbe jeweils an einer anderen Stelle, damit die Module nur in den passenden Steckplatz gesetzt werden können.

Welche Formfaktoren gibt es bei DDR2 und DDR3?


Hinweis: Ungepufferte und registrierte DDR2- und DDR3-DIMM haben zwar gleich viele Kontakte, die Kerbe befindet sich jedoch jeweils an einer anderen Stelle. Dadurch wird verhindert, dass sie in inkompatible Steckplätze eingesetzt werden.

Welche Latenzen unterstützen DDR3-Standardmodule?

Die Spezifikationen der JEDEC, definiert für DDR3 CAS Standardlatenzen von 7, 9 und 10 Takten:

  • DDR3 mit 1.066 MHz: CAS 7 (7-7-7)
  • DDR3 mit 1.333 MHz: CAS 9 (9-9-9)
  • DDR3 mit 1.600 MHz: CAS 10 (10-10-10)

Warum Kingston ValueRAM?

Fünf gute Gründe, Kingston ValueRAM zu kaufen:

  • 1. Qualität: Qualität und Zuverlässigkeit sind bei Kingston Technology wichtiger Bestandteil jedes einzelnen Produkts. Sorgfältig ausgewählte Komponenten, Fertigungsprozesse auf höchstem Niveau, strenge Tests und schnelle Lieferung: Bei Kingston Technology bekommen Sie nur das Beste.
  • 2. Produkttest: Die Speichertests von Kingston Technology genießen in der Branche einen hervorragenden Ruf. Alle neuen DRAMTechniken, auch DDR2, wurden zuerst von den Kingston Ingenieuren geprüft. Damit Sie sich zu 100 Prozent auf Ihren Speicher verlassen können, testet Kingston Technology seine Speicherprodukte zu 100 Prozent – Zelle für Zelle und Chip für Chip.
  • 3. Langlebigkeit: Kingston Technology ist auch in Zukunft immer für Sie da. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells hat Kingston Technology keine langfristigen Verbindlichkeiten. Das Bemühen um dauerhafte Kundenzufriedenheit und –treue sorgt Jahr für Jahr für Wachstum.
  • 4. Weltweiter Support: Der Name Kingston Technology steht weltweit für Qualität und ist in aller Welt bekannt. Mit Vertriebs- und Kundendienstniederlassungen in den USA, in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum kann Kingston Technology seine Kunden fast an jedem Ort unterstützen. Kingston Technology bietet Ihnen außerdem rund um die Uhr kostenlosen technischen Support an: Die Techniker helfen Ihnen jederzeit gerne weiter.
  • 5. Zusammenarbeit: Kingston Technology setzt auf starke Bündnisse und arbeitet auf der Entwicklungsebene mit Herstellern von DRAMs, Prozessoren, Chipsätzen, Mainboards und Systemen in aller Welt zusammen. Durch diese Zusammenarbeit kann Kingston Technology die Kompatibilität der ValueRAM Speichermodule mit zahlreichen Plattformen sicherstellen.

Kurzum: Wer exzellenten Speicher sucht, kommt an Kingston ValueRAM nicht vorbei.

Weitere Argumente, Tools und Ressourcen finden Sie unter

nach oben