ProSoft Kompetenzen

Unser Newsletter vom 16.05.2013

Microsoft kündigt das Ende des Supports für XP und Office 2003 an!

new-microsoft-logo-600.jpg

Grund dafür ist das Veröffentlichen der Support-LifeCycle-Richtlinien von Microsoft vom Oktober 2002. Dort legte Microsoft fest, dass für seine Produkte fünfjähriger Mainstream-Support angeboten wird, darüber hinaus über weitere fünf Jahre ein Extended Support. Die eigentliche Dauer des Supports kann sich, je nach aktuell veröffentlichtem Service Pack, auch verlängern.

Für Microsoft Office 2003 und Windows XP sind die Tage allerdings gezählt! Wie Microsoft verlauten ließ, endet der Support für beide Produkte am 8. April 2014.

Was genau bedeutet das für mein Unternehmen?

Off+XP.jpg

Für die oben genannten Produkte werden ab diesem Tag keinerlei Sicherheitsupdates mehr entwickelt und eingespielt und keine Hotfixes veröffentlicht, um kleinere Probleme zu beheben. Desweiteren fällt jeglicher technischer Support von Seiten Microsofts aus.

Wir haben lange erfolgreich damit gearbeitet, warum jetzt wechseln?

In jedem Produkt, sei es noch so gut, werden immer neue Sicherheitslücken aufgedeckt beziehungsweise kleine Fehler festgestellt, welche dann behoben werden müssen. Mit dem Ende des Supports fällt dieser Service selbstverständlich aus. Die Folge dessen ist, dass die Programme immer anfälliger und unsicherer werden. Dies behindert den Arbeitsablauf und kann mitunter zu erheblichen Schäden führen, sollte jemand von außerhalb durch diese Sicherheitslücken hindurch an Ihre Daten gelangen.

Sollten sich solche Vorfälle dann häufen könnte es zu einer negativen Bewertung der Systemausfälle kommen, ob durch eine externe oder interne Stelle spielt hierbei keine Rolle. Dringen solche Vorfälle dann nach außen, könnte es zum Aberkennen von Zertifikaten kommen. Außerdem könnte man dem betreffenden Unternehmen in der Öffentlichkeit nachsagen, dass keinerlei Interesse darin besteht, die neueste Software für das Geschäft zu nutzen, um professionelles Arbeiten zu gewährleisten. Dies sind Konsequenzen, die sich heutzutage kein Unternehmen leisten kann.

Sollte dies alles nicht zutreffen, bestünde auch die Möglichkeit, dass der Entwickler einer Software, mit der Sie in Ihrem Unternehmen arbeiten, mit einen aktuellsten oder kommenden Versionen schlichtweg kein Windows XP mehr unterstützt.

Was kann man tun?

Um nun weiterhin den Support von Microsoft genießen und oben genannte Folgen tunlichst vermeiden zu können, bietet es sich an auf die neueren Produkte von Microsoft umzusteigen. Eine Erhebung von Microsoft auf der Grundlage von Kundendaten ergab, dass der Zeitraum für eine Bereitstellung beziehungsweise Umstellung (auch Migration genannt), vom Erstellen eines Geschäftsplans bis hin zum Abschluss der Bereitstellung mehrere Monate dauern kann.

Was für Vorteile bringen mir die aktuellsten Produkte?

Logischerweise beginnt damit ein neuer Support-LifeCycle für die neu erworbenen Produkte, welcher Ihnen sämtliche Vorteile über die kommenden Jahre bieten wird. Durch die Verbesserungen, die mit den aktuellsten Versionen eingeführt wurden, steigert sich die Flexibilität und die Produktivität Ihrer Mitarbeiter im täglichen Arbeitsablauf. Die internen betrieblichen Abläufe werden durch verbesserte Sicherheit und Verwaltung optimiert.

Ein weiterer Vorteil bietet sich Ihnen mit der Möglichkeit die neusten Trends, wie zum Beispiel Virtualisierung und oder die Nutzung von Cloud-Diensten, für sich entdecken zu können.

Sollten Sie als Unternehmenskunde bereits einen Volumenlizenzvertrag besitzen, haben Sie damit das Recht auf eine neuere Version von Windows beziehungsweise Microsoft Office umzusteigen. Bei einer Migration fallen für Sie daher keine weiteren Lizenzkosten an.

Wie findet eine Migration statt?

Wir übernehmen selbstverständlich gerne die Beratung sowie die Bereitstellung der neuen Software für Ihr Unternehmen.
Für den Fall, dass Ihre vorhandenen Geräte die Systemanforderungen nicht erfüllen, ist die beste Lösung die Anschaffung eines neuen Systems, vorzugsweise mit Windows 7 Professional oder Windows 8 Pro. Auf Ihren Wunsch hin stellen wir Ihnen ein passendes Konzept vor, damit das reibungslose Arbeiten in Ihrem Unternehmen weiterhin gewährleistet ist und Sie dem Ende des Support-LifeCycle für XP und Office 2003 gelassen entgegenblicken können.

nach oben